Am gestrigen Samstag wurden die beiden Startplätze für die Deutsche Meisterschaft in Berlin ausgespielt. Der FVR trat mit Rene Beeres, Jens Lageman, Michael Niggl, Simon Groth, Jens Ehmke, Jens Möller, Martin Steinhäuser, Oliver Hundt und Sebastian Vonk an und musste gegen die 19 anderen Teams bis ins Finale kommen, um die Reise nach Berlin antreten zu können.
Bereits um 8 Uhr morgens ging es mit zwei Autos in Richtung Marl.
Das erste Spiel startete gegen 10.30Uhr auf einer wunderbaren Sportanlage mit einem Rasen und einem Kunstrasenplatz. Gespielt wurden jeweils 2 x 10min. Leider stellte sich schnell heraus das die Organisation nicht optimal lief und es zu vielen Wartepausen und Verzögerungen kam. Des weiteren machten diese unmöglichen Temperaturen von 38 Grad im Schatten den Teams ordentlich zu schaffen.

Mit einer durchwachsenden Vorrunde:
Vestyspor - Rheindorf 0:3
Siemens - Rheindorf 3:1
Rheindorf - Emons 4:2
Gauselmann - Rheindorf 4:0

qualifizierte man sich dennoch für das Achtelfinale. Der Gegner dort unterlag allerdings den Temperaturen und verabschiedete sich aus dem Turnier, in dem er nicht antrat. Auch unsere Mannschaft war bereits an ihrer Grenze angelangt und schaffte dennoch im folgenden Viertelfinale einen überzeugenden 5-2 Sieg und zog damit ins Halbfinale ein. Somit fehlte nur noch ein Sieg um die Reise nach Berlin antreten zu können. Leider wartete dort der Gegner Siemens aus der eigenen Gruppenphase gegen den man zuvor mit 3-1 verloren hatte. Es war ein packendes, von Taktik geprägtes Spiel. In die Pause ging es mit 0-0. Nach der Pause konnte Siemens dann mit 1-0 schnell in Führung gehen. Doch quasi im Gegenstoß legte Simon Groth den Ball für Jens Ehmke auf der diesen mit voller Wucht in die Maschen beförderte. Nun ging es hin und er aber keine Mannschaft konnte für eine Entscheidung sorgen. Es sah bereits alles nach 9 Meter schießen aus, doch dann geschah es und der FVR wurde in der aller letzten Minute ausgekontert und kassierte das 2-1. Aus der Traum...

Im Endeffekt erreichte man einen tollen 4 Platz nach einer Niederlage im 9m schießen um Platz 3. Alle 9 Spieler gingen nach dem Turnier auf dem Zahnfleisch und waren froh endlich auf dem Sofa das Spiel der deutschen Mannschaft um Platz 3 zu schauen.

Kontakt

Fragen oder Anmerkungen?!? Schreibe einfach dem FVR.

Login